Unser Team

Rana Kronaus

Sprechen ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Es ist mir eine Freude, sie dabei zu unterstützen.

Was noch?
Jedes Tier hat das Recht auf ein unversehrtes Leben. Dafür setze ich mich mit vielen wundervollen Menschen gemeinsam ein.

 

Karsten Lott

Sprache verbindet und ist der Schlüssel zur Welt. Ich bin froh einen sinnvollen und erfüllenden Beruf zu haben, der Menschen mehr Teilhabe ermöglicht und ihnen wieder neue Türen öffnet.

Was noch?
Skateboarding und Surfen haben mein Leben nachhaltig beeinflusst +++ Reisen, gutes Essen, die Ozeane, Musik, Freunde, Familie und Lachen finde ich klasse.

Annika Wehse

Ich arbeite gerne als Logopädin, weil mir die abwechslungsreiche Arbeit mit unterschiedlichen Patientinnen und Patienten gefällt und es mir am Herzen liegt, auf sie alle individuell einzugehen.

Was noch?
In meiner Freizeit genieße ich mein Leben, ich verbringe meine freie Zeit mit Freundinnen und Freunden, guten Gesprächen, leckerem Essen und schöner Musik.

Bonnie Livia Schneider

Die Sprache schlägt eine Brücke zwischen den Menschen. Da ich gerne diese Brücken baue, bin ich Logopädin.

Was noch?
Das Leben ist voller Überraschungen, man muss die Feste feiern, wie sie fallen.

Jennifer Hantschack

Ich liebe Abwechslung und die Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Menschen jeden Alters. Mein Ziel ist es mit ihnen “Grundbedürfnisse“, wie sich äußern zu können, Wünsche zu äußern und gehört zu werden zu erarbeiten, um ihre Lebensqualität zu verbessern.

Was noch?
Ich bin gerne mit meiner Familie in der Natur unterwegs, genieße die Zeit mit unserem kleinen Sohn, entspanne beim Klavierspiel und guten Gesprächen mit Freunden.

Pauline Zachert

In diesem Beruf habe ich die Möglichkeit, die Dinge die ich gerne mache miteinander zu verknüpfen; sprechen, Menschen und ihre Geschichten kennenlernen, kreativ sein.

Was noch?
In meiner Freizeit bin ich Vollblutmama, Chauffeurin, Schwimmtrainerin / Kampfrichterin – und wenn die Zeit es erlaubt, schwimme ich selbst auch ein bisschen :)

Annika Stötzel

Ich bin Logopädin geworden, weil ich die Lebensqualität von Erwachsenen und Kindern mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen verbessern möchte.

Was noch?
In meiner Freizeit spiele ich leidenschaftlich gerne Theater und fahre so oft wie möglich mit meinem Fahrrad zur Arbeit.

Nicola Conrad

Es gibt für mich nichts Schöneres, als mit Patienten gemeinsam Fortschritte zu machen und die Freude daran zu teilen.

Was noch?
Ich bin eine leidenschaftliche Köchin und verwöhne meine Liebsten gerne mit kulinarischen Experimenten, zu denen ich auf meinen Reisen in ferne Länder inspiriert wurde.


Ariane Giesecke

Die ganze Kunst der Sprache besteht darin, verstanden zu werden (Konfuzius). Gerne unterstütze ich Menschen darin, verstanden zu werden.

Was noch?
Mein Lebensmotto: Don’t look back, you’re not going that way.